Psychologische Betreuung im Krankheitsverlauf Arbeitskreis Klinische Psychologie in der Rehabilitation (BDP) (Hrsg.)

Psychologische Betreuung im Krankheitsverlauf

Beiträge zur 30. Jahrestagung des Arbeitskreises Klinische Psychologie in der Rehabilitation 2011
Beiträge zur Jahrestagung des Arbeitskreises Klinische Psychologie in der Rehabilitation
ISBN:978-3-942761-07-9
Bestellnr.:7056107
Seiten:232
Erschienen:2011
Auflagenart:1. Auflage
Verarbeitung:Broschur
Format: 14,8 x 21,0 cm
Lieferzeit:3 - 5 Tage

23,80 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Haben Sie noch Fragen?

Ihr direkter Kontakt zum Verlag:
verlag@psychologenverlag.de
Telefon: (030) 209 166 410
Sie erreichen uns montags bis donnerstags von 9:00 – 17:00 Uhr und freitags von 9:00 – 13:00 Uhr.

Psychologische Betreuung im Krankheitsverlauf

Beiträge zur 30. Jahrestagung des Arbeitskreises Klinische Psychologie in der Rehabilitation 2011

Sammelband mit Beiträgen der 30. Jahrestagung des Arbeitskreises Klinische Psychologie in der Rehabilitation  

Die 30. Jahrestagung des Arbeitskreises Klinische Psychologie in der Rehabilitation ist zugleich auch eine Premiere, denn zum ersten Mal wird die Tagung gemeinsam mit der Fachgruppe Klinische Psychologinnen und Psychologen im Allgemeinkrankenhaus veranstaltet. 

Der Blick zurück zu den Anfängen der Arbeitskreis-Tagungen hat auch zu der Frage geführt: Woher kommen die Patienten in der Rehabilitation und wohin gehen sie? Wie sieht die Psychologische Behandlung vor und nach der Rehabilitation aus?

Klar ist, dass in 21 Tagen im Regelfall keine bahnbrechenden psychischen Veränderungen erfolgen können und auch der Aufbau nachhaltiger Verhaltensänderungen ist in diesem Zeitrahmen doch sehr begrenzt möglich. Deshalb scheint es nur logisch zu sein, den gesamten Krankheitsprozess in den Fokus zu nehmen und sowohl die Behandlung vor der Rehabilitation, als auch die Zeit danach (Nachsorge) sich etwas genauer anzusehen. Dieser Fragestellung widmen sich auch die Beiträge des Tagungsbands zur 30. Jahrestagung.