DIN 33430 (Sonderdruck) Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) e.V. (Hrsg.)

DIN 33430 (Sonderdruck)

Anforderungen an berufsbezogene Eignungsdiagnostik
Bestellnr.:7099993
Seiten:44
Erschienen:2016
Homepage:Internetseite aufrufen
Auflagenart:1. Auflage
Verarbeitung:Rückendrahtheftung
Format: 21,0 x 29,7 cm
Lieferzeit:3 - 5 Tage

47,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Haben Sie noch Fragen?

Ihr direkter Kontakt zum Verlag:
verlag@psychologenverlag.de
Telefon: (030) 209 166 410
Sie erreichen uns montags bis donnerstags von 9:00 – 17:00 Uhr und freitags von 9:00 – 13:00 Uhr.

DIN 33430 (Sonderdruck)

Anforderungen an berufsbezogene Eignungsdiagnostik

Das richtige Personal ist der Schlüssel für gute Arbeit. Bereits seit 2002 werden in der Personalauswahl Bewerbungsprozesse an der Prozessnorm DIN 33430 orientiert und ausgerichtet. Sie gilt gleichermaßen für Bewerber und Arbeitgeber als Instrument für Qualitätssicherung.

Sechs Jahre lang haben Experten verschiedener Fachrichtungen die DIN an veränderten Anforderungen seitens des Marktes und an neue diagnostische Möglichkeiten angepasst, so dass im Juli 2016 eine Norm in der Fassung DIN 33430:2016-07 veröffentlicht werden konnte, die deutlich konsequenter an der Praxis ausgerichtet ist, ohne dabei bewährte Erfolgsmerkmale zu vernachlässigen. Dieser vom BDP e.V. herausgegebene Sonderdruck enthält die vollständige revidierte Fassung der Norm und wird in begrenzter Auflage zum Vorzugspreis angeboten.

DIN 33430 ist die Empfehlung, durch die alle Eignungsbeurteilungs-Anlässe eines Unternehmens qualitätsgesichert, transparent und vergleichbar gestaltet werden können.

Diese Dienstleistungsnorm enthält Festlegungen und Leitsätze für Verfahren und deren Einsatz bei berufsbezogenen Eignungsbeurteilungsprozessen. Sie bezieht sich auf

  • die Planung von berufsbezogenen Eignungsbeurteilungsprozessen;
  • die Auswahl, Zusammenstellung, Durchführung und Auswertung von Verfahren;
  • die Interpretation der Verfahrensergebnisse und die Urteilsbildung;
  • die Anforderungen an die Qualifikation der an Eignungsbeurteilungsprozessen beteiligten Personen.

Durch die Festlegungen und Leitsätze ergeben sich auch Hinweise für die sach- und fachgerechte Entwicklung von in Eignungsbeurteilungsprozessen einzusetzenden Verfahren. 

Professionelle Spezialisten und Partner für die Umsetzung dieser Dienstleistungsnorm finden Sie im DIN33430-Portal des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP).