eDossier Frauen und Karriere Deutscher Psychologen Verlag GmbH (Hrsg.)

eDossier Frauen und Karriere

Wie Frauen die gläserne Decke durchbrechen können
Bestellnr.:DPVDossier2018
Seiten:42
Erschienen:2018
Dateiformat: PDF
Lieferzeit:sofort

0,00 €

inkl. MwSt. inkl. Versandkosten

Haben Sie noch Fragen?

Ihr direkter Kontakt zum Verlag:
verlag@psychologenverlag.de
Telefon: (030) 209 166 410
Sie erreichen uns montags bis donnerstags von 9:00 – 17:00 Uhr und freitags von 9:00 – 13:00 Uhr.

eDossier Frauen und Karriere

Wie Frauen die gläserne Decke durchbrechen können

eDossier zum Thema Frauen und Karriere mit exklusiven Beiträgen aus den Fachpublikationen des Deutschen Psychologen Verlags, powered by Hogrefe

Frauen müssen im Vergleich zu Männern häufig mehr leisten, das heißt sie müssen für ihre Anerkennung häufiger ihre fachliche Kompetenz unter Beweis stellen als ihre männlichen Kollegen. Über ihre fachliche Kompetenzen hinaus müssen Frauen im Berufsleben weitere Anforderungen erfüllen und diplomatischer, anpassungsfähiger sein sowie ausgeprägter soziale Fähigkeiten und ein gutes äußeres Erscheinungsbild aufweisen. … Und sollte alles das erfüllt sein, dann traut man ihnen die Position als Führungskraft doch nicht zu. Zu viel des Guten?
Die Forschung zeigt, dass sich weibliche und männliche Führungskräfte nur gering in Verhalten und Disposition unterscheiden. Dennoch gelten für Frauen im Top-Management im Vergleich zu Männern andere Regeln. Auch wenn das Thema Diversity, insbesondere Gender und Gleichstellung, in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung in der Öffentlichkeit und in den Organisationen gewonnen hat, wird es von diesen noch nicht gelebt.
Das Thema Gender unter dem Stichwort Frauenquote, ist allseits präsent in wirtschaftlichen Organisationen in Deutschland. Jedoch ermüdet man allmählich daran, da es schon länger in den Medien kursiert und oft wird Transgender als Gegenthema schon eingeführt, obwohl es hier noch Handlungsbedarf gäbe.
Dennoch ist es wichtiger denn je über Gender und Führung, Gender und Kompetenzen, Gleichstellung und Fairness zu reden und diese stärker zu fördern, da immer noch nur wenige Frauen den Weg in die obersten Führungsetagen schaffen und dabei häufig auf das Phänomen der gläsernen Decke stoßen.
Doch woran liegt dies?
Dieser Frage wird in diesem eDossier nachgegangen: Die Autorinnen beschreiben, welche Schwierigkeiten und Herausforderungen für Frauen auf dem Weg ins Top-Management bestehen und wie sie diese erfolgreich überwinden können, um somit das Phänomen der Gläsernen Decke durchbrechen zu können.