VPP aktuell 34 Verband Psychologischer Psychotherapeuten im BDP e.V. (VPP) (Hrsg.)

VPP aktuell 34

Ein großer Wurf für die Versorgung? Die Reform der Psychotherapie-Richtlinie
ISSN:2199-3300
Bestellnr.:0416034
Seiten:24
Erschienen:2016
Homepage:Internetseite aufrufen
Lieferzeit:3 - 5 Tage

12,80 €

inkl. MwSt. inkl. Versandkosten

Haben Sie noch Fragen?

Ihr direkter Kontakt zum Verlag:
verlag@psychologenverlag.de
Telefon: (030) 209 166 410
Sie erreichen uns montags bis donnerstags von 9:00 – 17:00 Uhr und freitags von 9:00 – 13:00 Uhr.

VPP aktuell 34

Ein großer Wurf für die Versorgung? Die Reform der Psychotherapie-Richtlinie

Der Themenschwerpunkt dieser Ausgabe von "VPP aktuell" widmet sich der vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) am 16. Juni 2016 beschlossenen Änderung der Psychotherapie-Richtlinie und der damit einhergehenden Strukturreform der ambulanten Psychotherapie. 

Die Beschlüsse zur Änderung der Psychotherapie-Richtlinie lösten wie kaum ein anderer Beschluss des G-BA heftige Reaktionen unter den Psychotherapeuten aus. Wütende Kommentare und heftige Kritik an den berufspolitisch in der Kassenärztlichen Bundesvereinigung aktiven Kollegen wurden geäußert, der Austritt aus dem KV-System gefordert und vieles mehr. Im Schwerpunkt dieser Ausgabe gibt Claus Gieseke eine erste Einschätzung zu den umstrittenen Beschlüssen ab.
Rechtsanwalt Jan Frederichs liefert in seinem Beitrag Antworten auf die Frage, warum es die neuen – und durchaus umstrittenen – Dokumentationsbögen braucht.
Noch eher als die geplanten Änderungen der Psychotherapie-Richtlinie werden die Änderungen der Bedarfsplanungsrichtlinie in Kraft treten. Und diese könnten Erleichterungen im Bereich des Jobsharings mit sich bringen. Rechtsanwalt Jan Frederichs erklärt, wie das funktioniert.

Aus dem Inhalt:

  • Ein großer Wurf des G-BA?
  • Warum die neuen Dokumentationsbögen?
  • Verbesserungen beim Jobsharing in Sicht 
  • Nun sag, wie hast du's mit der Gewerkschaft? 
  • Nach Tarifabschluss ist vor den Tarifverhandlungen  
  • Wie die Psyche das Gehirn formt
  • Ein Standardwerk der Hypnotherapie 
  • Lohnfortzahlung: Kostenrisiken minimieren 
  • Auf dem Weg zur Kassenpraxis 
  • Trauma: Zur Karriere eines Konzepts 

Die Zeitschrift "VPP aktuell" erscheint vierteljährlich und informiert über aktuelle und relevante Themen des beruflichen Alltags der Psychologischen Psychotherapeuten – insbesondere unter Berücksichtigung rechtlicher und politischer Rahmenbedingungen. "VPP aktuell" ist das Verbandsorgan des Verbands Psychologischer Psychotherapeuten im BDP e.V. (VPP). Für Mitglieder des VPP ist der Bezug der Zeitschrift im Mitgliedsbeitrag enthalten. 

Neben Beiträgen zu einem Themenschwerpunkt, Nachrichten aus dem Verband und aktuellen Informationen aus der Politik enthält jede Ausgabe Artikel zu Rechts- und Versicherungsfragen sowie Fortbildungshinweise und Literaturtipps.

Auf der Webseite www.vpp-aktuell.de finden Sie Leseproben aus VPP aktuell, Termine, Hinweise zur Anzeigenschaltung und viele weitere nützliche Infos rund um die Zeitschrift.

Mehr zur neuen Psychotherapie-Richtlinie im Online-Magazin psylife.de 

Das könnte Sie auch interessieren