Praxis Schulpsychologie 4 Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) e.V. (Hrsg.)

Praxis Schulpsychologie 4

Bestellnr.:PSC4
Seiten:18
Erschienen:2015
Homepage:Internetseite aufrufen
Dateiformat: PDF
Lieferzeit:sofort

0,00 €

inkl. MwSt. inkl. Versandkosten

Haben Sie noch Fragen?

Ihr direkter Kontakt zum Verlag:
verlag@psychologenverlag.de
Telefon: (030) 209 166 410
Sie erreichen uns montags bis donnerstags von 9:00 – 17:00 Uhr und freitags von 9:00 – 13:00 Uhr.

Praxis Schulpsychologie 4

Kostenfreier Infodienst rund um das Thema "Schulpsychologie", u.a. mit Beiträgen zu selbstverletzendem Verhalten von Schülern (Ritzen) und zum Nachteilsausgleich für Schüler mit psychischen Erkrankungen. 

Psychische Krankheitssymptome wie auch seelische Krisen von Schülerinnen und Schülern führen häufig zu Auffälligkeiten in der Schule und erfordern dort besondere Maßnahmen. In diesem Zusammenhang ist es
wichtig, diese Themen zu enttabuisieren und Lehrkräfte gezielt über Handlungsmöglichkeiten zu informieren. Ulrike Buckwitz nimmt in dieser Ausgabe das Thema selbstverletzendes Verhalten in den Fokus und verdeutlicht, dass psychische Belastungen von Schülerinnen und Schülern zu krisenhaften Zuständen im schulischen Kontext führen können und ein dortiges Reagieren erforderlich machen.
Klaus Seifried erörtert in seinem Beitrag mit Blick auf die Erfahrungen im Land Berlin die Frage, mit welchen Maßnahmen die inklusive Schule auf die Bedürfnisse von Schülerinnen und Schülern mit psychischen Erkrankungen im Sinne eines Nachteilsausgleichs eingehen kann.

Aus dem Inhalt: 

  • Ritzen - Was tun?! 
  • Auf dem Weg zur inklusiven Schule
  • Lernverlaufsdiagnostik mit quop 
  • Dimensionen der Unterrichtsqualität
  • Das Mathe-Angst-Projekt PUMA
  • Rechtliche Rahmenbedingungen der Schulpsychologie
  • u.v.m.  

„Praxis Schulpsychologie“ erscheint viermal im Jahr. Abonnieren Sie den kostenfreien Infodienst unter www.praxis-schulpsychologie.de - so verpassen Sie keine Ausgabe!