Haben Sie noch Fragen?

Ihr direkter Kontakt zum Verlag:
verlag@psychologenverlag.de
Telefon: (030) 209 166 410
Sie erreichen uns montags bis donnerstags von 9:00 – 17:00 Uhr und freitags von 9:00 – 13:00 Uhr.

Nachrichten

Alkoholkonsum junger Menschen rückläufig

Immer weniger Jugendliche und junge Erwachsene trinken regelmäßig Alkohol. Diesen Trend bestätigten neue Daten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Alkoholkonsum junger Menschen rückläufig |

Seit dem Jahr 2009 gibt es die BZgA-Kampagne „Alkohol? Kenn dein Limit“, mit der Jugendliche und junge Erwachsene über die Wirkungen des Alkohols und die Folgen übermäßigen Alkoholkonsums aufgeklärt werden sollen. Im Rahmen der Kampagne wird zudem regelmäßig eine repräsentative Befragung durchgeführt. In den Ergebnissen der aktuellen Studie „Der Alkoholkonsum Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland 2016“, in die die Daten von über 7.000 Befragten im Alter von 12 bis 25 Jahren eingingen, zeigt sich nun ein positiver Trend.

Weniger Alkohol bei Jugendlichen

Die aktuellen Studienergebnisse belegen, dass sich sowohl der Alkoholkonsum als auch das sogenannte „Rauschtrinken“ Jugendlicher rückläufig entwickeln: 10,0 Prozent der 12- bis 17-Jährigen gaben an, dass sie regelmäßig (mindestens einmal pro Woche) Alkohol tranken. Zum Vergleich: Im Jahr 2004 waren es noch 21,2 Prozent. Aktuell gaben 13,5 Prozent der Jugendlichen an, sich mindestens einmal im letzten Monat in einen Rausch getrunken zu haben. 2004 waren es noch 22,6 Prozent. Dabei war das Rauschtrinken nach wie vor bei den Jungen weiter verbreitet als bei gleichaltrigen Mädchen.

Erfreulich später Beginn

Als besonders erfreulich erachten die Studienautoren die Tatsache, dass 36,5 Prozent der 12- bis 17-Jährigen angaben, noch nie Alkohol getrunken zu haben. Zudem probierten auch die übrigen Jugendlichen später als jemals zuvor den ersten Schluck Alkohol: mit 14,9 Jahren.

Rückgang auf hohem Niveau

Auch bei den 18- bis 25-Jährigen zeigt sich in den Daten eine positive Entwicklung: Der regelmäßige Alkoholkonsum ist rückläufig und lag in der Studie bei 30,7 Prozent. Mindestens einmal im Monat hatten sich 42,5 Prozent der männlichen und 22,6 Prozent der weiblichen jungen Erwachsenen in den Alkoholrausch getrunken. Trotz der positiven Entwicklung liegt der Alkoholkonsum bei den 18- bis 25-Jährigen damit leider weiterhin auf relativ hohem Niveau.

Weitere Beiträge zum Thema

Der Alkoholkonsum Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland 2016

Alkohol? Kenn dein Limit

8. Juni 2017
Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Symbolfoto: © Annika Strupkus

 

« zurück

Literatur zum Thema

Alkohol genießen mit System

Praktische Hilfe zur Stärkung von Selbstkontrolle, Steigerung der Lebensqualität, MPU-Vorbereitung nach Führerscheinverlust

von Edmund Wirzba