Wirtschaftspsychologie aktuell 3/2020 Sektion Wirtschaftspsychologie (BDP) (Hrsg.)

Wirtschaftspsychologie aktuell 3/2020

Geht Coaching online?
ISSN:1611-9207
Bestellnr.:032003
Seiten:68
Erschienen:2020
Homepage:Internetseite aufrufen
Lieferzeit:3 - 5 Tage

20,00 €

inkl. MwSt. inkl. Versandkosten

Haben Sie noch Fragen?

Ihr direkter Kontakt zum Verlag:
verlag@psychologenverlag.de
Telefon: (030) 209 166 410

Wirtschaftspsychologie aktuell 3/2020

Geht Coaching online?

Hinweis: Das Heft erscheint am 24. September 2020

 

Online-Coaching hatte es über Jahre schwer. „Richtiges Coaching“, hörte man immer wieder, gehe nur von Angesicht zu Angesicht. Nur in der Präsenz habe man alle Kommunikationskanäle zur Verfügung. Eine platte Kritik, jedoch auf dem medienpsychologischen Stand der 1980er-Jahre. Neuere Studien zeigen, dass die etablierten Akteure Online-Coaching schlicht nicht wollen: Warum etwas ändern, wenn das Geschäft auch so läuft? Dann kam die Corona-Krise – und plötzlich geht es doch! Die neue, größere Herausforderung steht schon in der Tür: Coaching-Plattform-Unternehmen schicken sich an, den Markt der überwiegend Kleinunternehmen und Freelancer aufzurollen und zu übernehmen – mit Online-Lösungen. Full Service für die Unternehmen. Akquisepartner für die Coaches. Provision für die Plattformen.

 

Folgende spannenden Themen erwarten Sie in dieser Ausgabe:

 

  • „Ich will aus meinem ganzen Repertoire schöpfen können“: Interview mit Elke Berninger-Schäfer zu der Frage, ob Coaching online funktioniert.

  • Delphi-Studie Zukunft des Coachings: Wie wird Coaching im Jahr 2030 aussehen? Was wird kommen? Was gehen? Was wird bleiben?

  • Geht Coaching online? Eine Panel-Diskussion: Professionelle Plattformen fungieren inzwischen als Makler zwischen Online-Coaches und ihren Kunden. Wie verändert dies das Coaching-Geschäft?

  • Marktanalyse Plattformunternehmen: Digitales Coaching gewinnt für Unternehmen und Coaches zunehmend an Attraktivität. Der Markt wächst und mit ihm die Anzahl der Anbieter digitaler Leistungen.

  • Homeoffice – Von der Notlösung zur agilen Arbeitskultur: Professor Christian Ernst hat das Phänomen „Homeoffice“ empirisch untersucht. War es nur ein Strohfeuer oder die unfreiwillige Geburtshilfe des agilen Arbeitens der Zukunft?

  • u.v.m.

 

Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management – erscheint viermal im Jahr und ist das führende Fachmagazin für wirtschaftspsychologische Themen und Trends. Viermal im Jahr berichten darin Fachleute aus Wissenschaft und Praxis fundiert und anschaulich über psychologische Erkenntnisse aus der Forschung und deren Umsetzung in Unternehmen. Die Zeitschrift ist zudem das Organ der Sektion Wirtschaftspsychologie im Berufsverband deutscher Psychologinnen und Psychologen e. V. (BDP).

Die Leser der Zeitschrift sind Führungskräfte, Personalexperten, HR-Verantwortliche, Wirtschaftspsychologen, Trainer, Coaches, Berater und Unternehmer.

Das könnte Sie auch interessieren