Praxis Schulpsychologie 21 Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) e.V. (Hrsg.)

Praxis Schulpsychologie 21

ISSN:2629-5156
Bestellnr.:PSP21
Seiten:19
Erschienen:2019
Homepage:Internetseite aufrufen
Dateiformat: PDF
Lieferzeit:sofort

0,00 €

inkl. MwSt. inkl. Versandkosten

Haben Sie noch Fragen?

Ihr direkter Kontakt zum Verlag:
verlag@psychologenverlag.de
Telefon: (030) 209 166 410

Praxis Schulpsychologie 21

Kostenfreier Infodienst rund um das Arbeitsgebiet „Schulpsychologie“, u.a. mit folgenden Themen: Mentalisierungsbasierte Beratung, Herausforderung Schülerverhalten, Schulpsychologin wird Präsidentin des BDP u.v.m. 

Mentalisieren ist die Kompetenz, den psychischen „Weltinnenraum“ anderer Menschen aus deren Blick wahrzunehmen, d.h. sie als eigenständige, handelnde Menschen mit Gefühlen, Gedanken, Bedürfnissen etc. wahrzunehmen, wodurch ihr Verhalten sinnvoll erscheint. Das gemeinsame „Arbeiten“ an der Mentalisierungsfähigkeit aller beteiligter Personen könnte einen wesentlichen Schutzfaktor für die psychische Gesundheit
im Schulsystem darstellen.

Der Schwerpunktbeitrag in der Ausgabe 21 gibt Anregungen, wie mentalisierungsbasierte Beratung in der schulpsychologischen Arbeit eingesetzt werden kann.

Im zweiten Schwerpunktbeitrag erläutern Hanna Ferdinand und ihre Kolleginnen, wie Lehrkräfte mit herausfordernden Schülerinnen und Schülern umgehen können.

Aus dem Inhalt: 

  • Mentalisierungsbasierte Beratung
  • Herausforderung Schülerverhalten
  • Initiative „Leistung macht Schule“
  • Strategien und Einstellungen der Lehrkräfte
  • 20 Jahre www.schulpsychologie.de
  • Schulpsychologische Datenspeicherung
  • Jahrestagung Schulpsychologie 2019 in Hamburg
  • u.v.m.

„Praxis Schulpsychologie“ erscheint viermal im Jahr. Abonnieren Sie den kostenfreien Infodienst unter www.praxis-schulpsychologie.de – so verpassen Sie keine Ausgabe!